Datenschutzerklärung - Lieferant

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen! Wir sind dazu verpflichtet, Ihre im Zuge der Geschäftsanbahnung und Vertragsabwicklung verarbeiteten Daten zu schützen und nehmen diesen Auftrag auch ernst. Bitte nehmen Sie sich Zeit für dieses Informationsblatt und bekommen Sie ein Bild darüber, warum wir Ihre Daten erheben und in welcher Form wir sie verarbeiten werden.

WER IST FÜR DIE DATENVERARBEITUNG VERANTWORTLICH UND AN WEN KÖNNEN SIE SICH WENDEN?

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist: 

HARTL HAUS Holzindustrie GmbH
Haimschlag 30
3903 Echsenbach
Telefon: +43 2849 8332
Fax: +43 2849 8332 600
E-Mail: info(at)hartlhaus.at

WELCHE DATEN WERDEN VERARBEITET UND AUS WELCHEN QUELLEN STAMMEN DIESE DATEN?

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen der Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten. Zudem verarbeiten wir Daten, die wir von Schuldnerverzeichnissen und aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Firmenbuch) zulässigerweise erhalten haben.

Zu den personenbezogenen Daten zählen:

  • Ihre Firmenanschrift, Kontaktdaten von Sachbearbeitern (Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail-Adresse, etc.), Firmenbuchnummer, UID-Nummer, Bankdaten, Informationen aus Ihrem elektronischen und schriftlichem Verkehr gegenüber HARTL HAUS Holzindustrie GmbH
  • Daten zur Erfüllung gesetzlicher Anforderungen. 

FÜR WELCHE ZWECKE UND AUF WELCHER RECHTSGRUNDLAGE WERDEN DIE DATEN VERARBEITET?

  • Im Rahmen Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs. 1a DSGVO): 

    Wenn Sie uns eine freiwillige Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, erfolgt eine Verarbeitung nur gemäß den in der Einwilligungserklärung festgelegten Zwecken und im darin vereinbarten Umfang. Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
  • Zur Erfüllung von vorvertraglichen Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1b DSGVO): 

    Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art 4 Nr. 2 DSVO) erfolgt zum Zwecke der Durchführung des entstehenden Vertragsverhältnisses (Angebote, Telefonkontakte, E-Mails etc.), sowie aller mit dem Betrieb und der Verwaltung erforderlichen Tätigkeiten. 
  • Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1b DSGVO):

    Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art 4 Nr. 2 DSVO) erfolgt zum Zwecke der Durchführung unserer Verträge, Bestellungen, Rechnungen und der Ausführung Ihrer Aufträge sowie aller mit dem Betrieb und der Verwaltung erforderlichen Tätigkeiten. 
  • Zur Wahrung berechtigter Interessen (Art 6 Abs. 1f DSGVO):

    Soweit erforderlich, kann im Rahmen von Interessenabwägungen zugunsten der HARTL HAUS Holzindustrie GmbH oder eines Dritten eine Datenverarbeitung über die eigentliche Erfüllung des Vertrags hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten erfolgen.

    In den folgenden Fällen erfolgt eine Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen:
    • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten. 
    • Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (z.B. österreichischer Kreditschutzverband 1870) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken
    • Zum Zwecke interner Verwaltung
    • Für Archivzwecke
    • Für statistische Zwecke
    • Für unser Qualitätsmanagement
    • Für die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und die Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten.
    Da wir die Daten in unseren berechtigten Interessen verarbeiten, haben Sie grundsätzlich ein Widerspruchsrecht, wenn bei Ihnen Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, die gegen diese Verarbeitung sprechen.

WER ERHÄLT IHRE DATEN?

Keine Empfänger im Sinne der DSGVO

WIE LANGE WERDEN IHRE DATEN GESPEICHERT?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit erforderlich, für die Dauer der gesamten Geschäftsbeziehung (von der Anbahnung, Abwicklung bis zur Beendigung einer Bestellung bzw. Vertrags) sowie darüber hinaus gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich u.a. aus dem Unternehmensgesetzbuch (UGB), der Bundesabgabenordnung (BAO) ergeben.

Weiters sind bei der Speicherdauer die gesetzlichen Verjährungsfristen, die z.B. nach dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB) in bestimmten Fällen bis zu 30 Jahre (die allgemeine Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre) betragen können, zu berücksichtigen

SIND SIE ZUR BEREITSTELLUNG VON DATEN VERPFLICHTET?

Im Rahmen der Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind und zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Wenn Sie uns diese Daten nicht zur Verfügung stellen, werden wir den Abschluss des Vertrags oder die Ausführung des Auftrags in der Regel ablehnen müssen. Sie sind jedoch nicht verpflichtet, hinsichtlich jener Daten, die für die Vertragserfüllung nicht relevant bzw. gesetzlich nicht erforderlich sind, eine Einwilligung zur Datenverarbeitung zu erteilen.

RECHTSBEHELFBELEHRUNG

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit durch schriftliche Mitteilung zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Übertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, dsb(at)dsb.gv.at).

Stand: 23.11.2018