Haus zum Wohlfühlen

„Wir sind immer wieder auf das Trend 146 S von HARTL HAUS zurückgekommen“, erzählt Familie Krippl. Und begründet die Entscheidung auch durch die für sie optimale Raumaufteilung des Hauses. 

 

würden gleich morgen wieder mit Hartl Haus bauen

Zu Beginn ihres Hausbauprojekts hat sich Familie Krippl Kataloge von mehreren Fertighausfirmen angeschaut. „Dabei sind wir immer wieder auf das Trend 146 S von HARTL HAUS zurückgekommen“, erzählt der Bauherr. „Wir wollten kein Flachdach, da wir in einer schneereichen Region wohnen. Und außerdem die Raumaufteilung fanden wir super bei dem Haus“, begründet die Bauherrin die Entscheidung. Überzeugt vom Haus haben sich die beiden noch bei einem Besuch im Musterhauspark. „Wir sind in der Früh hin und um 18 Uhr rausgegangen. Dabei haben wir mit dem Fachberater alles durchgesprochen und uns sehr gut beraten und aufgehoben gefühlt. Wäre das Grundstück schon fix unseres gewesen, hätten wir sofort unterschrieben“, erzählt Herr Krippl weiter.

Anfang März 2009 ging es für die Familie auf der Baustelle los. Zuerst in Eigenregie der Keller und Ende Mai wurde das Hartl Haus aufgestellt. „Am zweiten Tag des Aufbaues hat es ein wenig geregnet, aber dennoch haben wir den Aufbau genossen. Wir haben es uns im Kofferraum gemütlich gemacht, einen Sekt aufgemacht und zugeschaut“, erinnern sich die Bauherren.
Seit Ende September 2009 wohnt die Familie nun im Eigenheim auf 74 m², verteilt auf zwei Etagen. Im Untergeschoß findet sich neben dem großen, offenen Wohn-Essbereich auch ein Abstellraum, WC und Gästezimmer. Im Obergschoß gibt es ein Schlafzimmer, Bad und zwei Kinderzimmer.

Neben dem Haus hat sich die Baufamilie auch in Innentüren aus der HARTL Tischlerei verliebt. „Bei der Bemusterung haben sie uns schon gefallen, waren uns aber noch nicht sicher. Als wir sie dann auf einer Baumesse zufällig wieder gesehen haben, wussten wir es und haben uns schlussendlich doch dafür entschieden“, erzählt Herr Krippl.

Der Lieblingsplatz der Familie ist klar der Essbereich und im Sommer auch die Terrasse, zu der man direkt aus dem Esszimmer gelangt. Bei der Planung des Hauses war Frau Krippl ein großer Wohn-/Essbereich wichtig. Da sie selbst relativ groß ist, wollte sie zudem eine Küche, die höher gesetzt ist. Somit wurden in diesem Bereich auch alle Fenster höher geplant.

Als Fassadenfarbe hat sich die Familie für weiß entschieden. Aber um es nicht ganz langweilig zu gestalten, haben die beiden im Zuge der Ausstattung für den Erkerbereich eine knallrote Farbe ausgewählt. „Gelb hat uns nicht gefallen, wir brauchten mehr Farbe. Bei der Bemusterung konnte man von der Fassadenfarbe bis hin zu der Fenster- und Dachfarbe alles durchwählen, das war richtig praktisch“, so die Bauherrin.

„Wenn ich wüsste, dass alles wieder so super läuft, würde ich morgen wieder mit HARTL HAUS bauen“, so Herr Krippl abschließend. Und auch Frau Krippl ergänzt: „Es war alles perfekt“.

Hausmodell

Trend 146 S

Zum Modell

Fläche

155,1 m2 Wohnfläche
90,6 m2 bebaute Fläche

Baujahr

Das Haus wurde im Jahr 2009 errichtet.