"Berufsschnuppern" bei HARTL HAUS

Berufspraktische Wochen unterstützen Jugendliche bei der Auswahl ihres Lehrberufes. HARTL HAUS bietet ganzjährig Jugendlichen ab der 8. Schulstufe an, in die verschiedenen Lehrberufe zu „schnuppern“. 

 

Bereits ab der 8. Schulstufe

Mit der Auswahl des Lehrberufes treffen Jugendliche eine wichtige Entscheidung für den weiteren Ausbildungs- und Lebensweg. In einer sogenannten berufspraktischen Woche oder „Schnupperlehre“ haben Jugendliche bereits ab der 8. Schulstufe die Möglichkeit in den Berufsalltag „hineinzuschnuppern“. Durch Zuschauen, Fragen stellen und selbst ausprobieren können interessierte Jugendliche den Wunschberuf im Arbeitsalltag kennen lernen.  

 

Eine Woche lang Berufsalltag testen

Bei HARTL HAUS können die Schüler in die Lehrberufe Tischler, Tischlereitechniker und die Doppellehre Zimmerer/Fertighausbauer eine Woche „hineinschnuppern“ und erhalten dadurch wichtige Einblicke in die Arbeitswelt und Arbeitsweise ihres Wunschberufes. Die Jugendlichen lernen im wechselnden Stationenbetrieb mit verschiedenen Ausbildern den Ablauf der Lehrzeit bei HARTL HAUS kennen.

 

Entscheidungshilfe für Jobauswahl

Eine Schnupperwoche erleichtert sehr oft die Berufsentscheidung, weil die Jugendlichen hier ein realistisches Bild des Berufes erhalten. 

 

Auch in den Ferienzeiten

Bei der Auswahl des Zeitraums für die berufspraktische Woche ist HARTL HAUS sehr flexibel. Jugendliche können während der normalen Unterrichtszeit oder auch in den Ferien in die Lehrberufe Tischler, Tischlereitechniker oder Zimmerer/Fertighausbauer „hineinschnuppern“.

 

Derzeit sind bei HARTL HAUS laufend Jugendliche, die ihre berufspraktische Woche im Bereich Fertighausbau oder in der eigenen Tischlerei absolvieren. Wie zum Beispiel Julia Löschenbrand, die die Gelegenheit nutzt sich den Lehrberuf Zimmerer/Fertighausbauer näher anzusehen. 

 

HARTL HAUS bildet seit vielen Jahren Lehrlinge aus und ist damit ein wichtiger Faktor im Ausbildungsangebot der Region. Bei der Lehrlingsausbildung legt der älteste Fertighaushersteller Österreichs großen Wert auf hohes Niveau und bildet qualifizierte Fachkräfte am aktuellen Stand der Technik aus. Weiterbildung, Lehre mit Matura, Höherqualifizierung und Karriere mit Lehre sind bei HARTL HAUS keine Schlagworte, sondern gelebte Praxis. 

 

HARTL HAUS bietet neben der Lehre zum Tischler und Tischlereitechniker auch die Doppellehre Fertighausbauer/Zimmerer an. Hier beenden die Lehrlinge nach einer Lehrzeit von vier Jahren ihre Ausbildung als Gesellen in den Berufen Fertighausbauer und Zimmerer. Aktuell befinden sich sieben der 19 Lehrlinge bei Hartl Haus in der Ausbildung zum Fertighausbauer und 12 Lehrlinge zur Ausbildung als Tischler bzw. Tischlereitechniker.

 

HARTL HAUS ist Österreichs ältestes Fertighausunternehmen mit eigener Bau- und Möbeltischlerei, das derzeit 300 Mitarbeiter beschäftigt. Die in Echsenbach im Waldviertel gefertigten HARTL Häuser werden von den Kunden hoch geschätzt: 96,3 % waren 2018 mit ihrem Eigenheim und den Leistungen von HARTL HAUS sehr zufrieden - eine Bestmarke in der gesamten Branche.

 

PRESSEMELDUNG:

Pressemitteilung als PDF-Download: 14.02.2019 - HARTL HAUS Schnupperwoche (pdf)

Pressemitteilung als plain text: 14.02.2019 - HARTL HAUS Schnupperwoche (text)

JPG-Bilder zum Download (Vorschau siehe rechts bzw. unten):

Bild 1: HARTL HAUS_Schnupperwoche1.jpg

Bild 2: HARTL HAUS_Schnupperwoche2.jpg

Bild 3: HARTL HAUS_LuftbildWerk.jpg

Text zu Bild 1 und 2: Für Jugendliche ab der 8. Schulstufe bietet HARTL HAUS ganzjährig eine Schnupperwoche im Betrieb an. Hier können die Schüler in die Lehrberufe Tischler, Tischlereitechniker oder Zimmerer/Fertighausbauer „hineinschnuppern“. Julia Löschenbrand testete in ihrer berufspraktischen Woche die Doppellehre Zimmerer/Fertighausbauer.

Text zu Bild 3: HARTL HAUS beschäftigt am Waldviertler Standort in Echsenbach, Bezirk Zwettl, derzeit ca. 300 Mitarbeiter. Der Fertighaushersteller mit eigener Tischlerei ist aktiv in der Lehrlingsausbildung in den Berufen Tischler, Tischlereitechniker und Zimmerer/Fertighausbauer tätig.

Pressekontakt

Philipp Müller, B.Sc., Tel: 02849 8332-231, E-Mail: presse(at)hartlhaus.at